Segeltörn British Virgin Islands


Mo

21

Apr

2014

Segeltörn British Virgin Islands 2014 - Segeln, Schnorcheln und alle Wetter

Diesen Morgen beginnen wir wieder einmal sehr chillig. Nach den Erlebnissen des Vortages und dem Wissen, dass das Wetter über Tag eher etwas schlechter werden soll, genießen wir die Sonne und die Ruhe in der kleinen Bucht. Die tollen Spare-Ribs vom Vorabend veranlassen einige Crewmitglieder sogar, über ein Verbleiben in der Bucht nachzudenken und das für diesen Abend angekündigte All You can Eat Angebot voll auszuschöpfen :-). Letztlich wollen wir aber doch weiter. Da einer der beiden Frischwassertanks schon wieder leer ist und auch die Tankanzeige bei mir einige Skepsis auslöst (Nach 17 Motorstunden noch immer 100% voll???), fahren wir doch noch einmal ans Servicedock im Great Harbour und bunkern neues Wasser und Diesel. In der Tat ist der Spritverbrauch mit 8 Gallonen (30 Lite) recht gering und noch besser gefällt uns der Preis mit 57 $. So bestückt sollte nun beides bis zum Ende des Törns ausreichen.

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

16

Apr

2014

Segeltörn British Virgin Islands 2014 - The Chilling Islands

Trotz Party am Vorabend sind die ersten Köpfe schon recht früh an Deck, mit etwas tieferer Stimmlage als  sonst, aber wie wollen ja auch nicht schon wieder singen ;-). Der eigentlich für heute geplante Bade- und Schnorchelstopp in "The Bath" ist aufgrund der angekündigten Bewölkung und Regen erst einmal gestrichen. Regen heißt hier im übrigen nicht stundenlanges Dauerregnen. Vielmehr sind es kurze mal mehr oder weniger heftige Schauer, die aber auch schnell vorüber ziehen. 

Die Wetterlage bietet deshalb eher einen schönen Segeltag und so legen wir gegen viertel vor 10 ab. Zuerst einmal ein Stückchen unter Motor nach Norden raus, um die übervollen Wastetanks zu entleeren. Es ist auch hier kaum möglich einmal 2 Nächte irgendwo zu liegen, ohne dass man dabei an die Kapazitätsgrenzen stößt. Aber wenden wir uns schöneren Dingen zu.
mehr lesen 0 Kommentare

So

13

Apr

2014

Segeltörn British Virgin Islands 2014 - Ammen-Hai in Sicht

Für diesen Tag hatten wir uns vorgenommen, einmal früher auszulaufen und hatten ganz mutig 9:30 Uhr angepeilt. Diese plötzliche Unterbrechung unserer sehr chilligen Morgenroutine führte dazu, dass alle schon um 8:50 Uhr fertig waren und wir ablegen konnten. Das erste Ziel des Tages war mit der Insel Great Dog auch nur 2,5 Seemeilen entfernt, so dass wir gegen den Wind auch direkt unter Motor in einer reichlichen halben Stunde hin fuhren. Auch heute ärgerte uns der Katamaran vom Vorabend,in dem er kurz vor Erreichen des kleinen Bojenfeldes noch unter Vollgas überholte. Unsere Hoffnung auf eine der 5 Mooring-Tonnen schwand, aber irgendwie sind wir hier wahre Glückskinder und wir erwischten wieder die eine gerade noch freie Boje. Wir machten fest und holten erst einmal das Morgens ausgelassene Frühstück nach. Danach schlüpften wir schnell in unser Schnorchelequipment und suchten das kleine Riff nach Fischen ab. 
mehr lesen 24 Kommentare

Di

08

Apr

2014

Segeltörn British Virgin Islands - First Days

Nach dem wir am Vorabend nach langer Anreise müde und etwas kaputt in der Marina angekommen und alle recht früh in den Kojen verschwunden waren, weckten mich am ersten Morgen gleich 4 Frühaufsteher in meinem Schlaflager an Deck. Um 6:30 Uhr war so mal eben die Nacht zu Ende und wir inspizierten neugierig die Duschen. Es ist wirklich selten, dass beim Segeln mal so viele Damen unterwegs sind, dass man lang anstehen muss und das auch noch um die diese Uhrzeit ... . Wie sich zeigte, kann es vorkommen :-).
mehr lesen 1 Kommentare

So

06

Apr

2014

Segeltörn British Virgin Islands 2014 - Anreise

Nach vielen Monaten der Vorfreude und Vorbereitung ist es nun endlich soweit, wir machen uns auf zu den British Virgin Islands. 2 Wochen Segeln und gern auch mal die Seele in der ein oder anderen Bucht baumeln lassen. Kein Stress, kein unbedingt zu erreichendes Seemeilenkontingent und ein überschaubares Inselgebiet klingen verlockend und lassen die vergleichsweise komplizierte Anreise dann hoffentlich schnell vergessen. Ein detaillierter Bericht unserer Reisevorbereitungen folgt noch, so dass ich hier nur auf einige wenige Highlights eingehe. 

Am 5. April starteten wir vom HBF Düsseldorf per Bahn zuerst nach Frankfurt, von dort brachte uns Condor in knapp 10 Stunden nach San Juan (Puerto Rico). Weiter ging es dann mit Seaborne Airlines nach Tortola, die größte der Britisch Virgin Islands. 

mehr lesen 0 Kommentare